Sie befinden sich hier: Home » Artikel

Renaissance der Ackeregge

Renaissance der Ackeregge Regent bietet seine Saatbettkombination Terrastar ab sofort auf Wunsch mit 5-reihigen Ackereggenfeldern an. Laut dem Hersteller steigt die Nachfrage danach wieder.

Regent lässt die klassische Ackeregge wieder aufleben und bietet diese als Option für seine Saatbettkombi Terrastar an. (Foto: Hersteller)
Regent lässt die klassische Ackeregge wieder aufleben und bietet diese als Option für seine Saatbettkombi Terrastar an. (Foto: Hersteller)
Die Eggenfelder seien besonders für schwere Böden gut geeignet. Der Strichabstand beträgt 5,8 cm. Als Nachläufer kommen die bekannten Doppel-Krümelwalzen mit vorne 32 cm und hinten 25 cm Durchmesser zum Einsatz. Die Maschinen sind ab sofort in den Arbeitsbreiten 4,5 / 5,2 / 6,0 / 7,5 und 8,0 m lieferbar.
Neben den Ackereggenfeldern ist die Terrastar weiterhin mit den 4- und 5-reihigen Federzahnzinken-, Kultureggenzinken- oder JP-Zinken-Feldern erhältlich.

Zur Homepage von Regent


  
  Montag - Freitag
 8:00-12:00 und 13:00-17:00 Uhr 

  Samstag
  9 - 12 Uhr Journaldienst


Gebrauchtmaschinenmarkt
Steyr 8080 SK1
9.000 EUR
McCormick X4.50
50.000 EUR
Case IH 4230 XL A
13.500 EUR
Aktuelles aus der Landtechnik

Interview mit Lely: „Es gibt noch viel zu automatisieren“

Lely fokussiert sich nach dem Verkauf der Futterernte-Sparte an Agco ganz auf die Hoftechnik. Im Interview äußert sich Firmenchef Alexander van der Lely zu diesem Verkauf und gibt einen Einblick in die künftige Strategie seines Unternehmens.

Lely feiert 25 Jahre Stallautomatisierung

Vor genau 25 Jahren floss die erste Milch, die von einem Lely Astronaut gemolken wurde, in einen Milchtankt. Seit damals ist laut Lely eine ganze Generation von Milchviehhaltern mit dieser Art des Melkens herangewachsen. Unter dem Motto „Celebrate Generations“ feiert Lely diesen Jahrestag mit einer Jubiläumsaktion.

Renaissance der Ackeregge

Regent bietet seine Saatbettkombination Terrastar ab sofort auf Wunsch mit 5-reihigen Ackereggenfeldern an. Laut dem Hersteller steigt die Nachfrage danach wieder.

Neue Vierzylinder für Deutz-Fahr Serie 6

Deutz-Fahr erweitert seine Serie 6 um die drei neuen 4-Zylinder-Modelle 6155.4, 6165.4 und das Top-Modell 6175.4. Im Vorjahr präsentierten die Lauinger die neuen 6er mit zwölf neuen 6-Zylinder-Modellen von 156 (115 kW) bis 226 PS (166 kW), zwei Radständen, drei Getriebevarianten.
ein Service von www.landwirt.com